Donnerstag 28. Mai 2020

Music low res4 300ppx

 

Aktuelles

  1. Nachrichten
  2. Sport

28. Mai 2020   Aufrufe:7

28. Mai 2020 - Nachrichten am Morgen

Bei dem gestern bestätigten 22. Fall von COVID19 im Land handelt es sich um den ersten lebensbedrohlichen. La...

Weiterlesen

27. Mai 2020   Aufrufe:93

27. Mai 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Ein 22. Fall von COVID19 wurde am Vormittag bestätigt. Laut Gesundheitsminister Kalumbi Shangula handelt es s...

Weiterlesen

26. Mai 2020   Aufrufe:164

26. Mai 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Namibia wurde am Sonntag von einem Erdbeben erschüttert. Dies bestätigte nun der Geologische Dienst des Berg...

Weiterlesen

27. Mai 2020   Aufrufe:19

27. Mai 2020 - Sport des Tages

Namibischer SportCricketDie Vorbereitungen für die anstehende Teilnahme Namibias an der T20-Weltmeisterschaft...

Weiterlesen

26. Mai 2020   Aufrufe:34

26. Mai 2020 - Sport des Tages

Namibischer SportLeichtathletikAm Samstag hat ein neuntägiger Lauf in Windhoek unter dem Motto „Run Alone, ...

Weiterlesen

22. Mai 2020   Aufrufe:57

22. Mai 2020 - Sport des Tages

Namibischer SportFußballDie Namibia Football Association will einen Finanzdirektor anstellen. Für den neuen ...

Weiterlesen

25. April 2018 - Tourismus-Treff

Fast fünf Jahre nach Anerkennung des “Namib-Dünenmeers” als UNESCO-Naturerbe wurde dieses endlich offiziell vorgestellt. Aus diesem Anlass wurde eine offizielle Informationstafel unweit des Sossusvlei enthüllt. Das Dünenmeer der Namib gilt als weltweit herausragende Wüstenlandschaft und ist neben dem Etosha-Nationalpark und der zentralen Küste das wichtigste touristische Reiseziel in Namibia. Aktuell stehen acht weitere Gebiete in Namibia auf der Vorschlagsliste fürs Welterbe: das Brandberg-Gebiet, der Fischfluss-Canyon, die Welwitschia-Flächen, das Meeressystem des Benguela, die Etosha-Pfanne, die Landschaften der San, die Sukkulenten-Karoo und die Ausläufer des Okavango-Deltas.

Das Zukunft des überaus beliebten „Camp Syncro“ im Nordwesten des Landes ist ungewiss. Wie die Betreiber mitteilten, hätten sie sich entschlossen das Camp zu verkaufen. Deses werde bis Ende August geschehen und wie es dann, mit dem in der Einsamkeit des Marienfluss-Tals gelegenen Camp, weitergeht, sei derzeit noch unklar.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.