Mittwoch 17. Juli 2019

9. November 2016 - Tourismus-Treff

Touristen können ab sofort auch das Leben der OvaHimba, der letzten Halbnomaden Namibias, in seiner Vielfalt erleben. Die „Living Culture Foundation“ hat mit dem „OvaHimba Living Museum“ vor einigen Tage das sechste „Lebende Museum“ im Land eröffnet. Besuchern steht ein vielfältiges Kulturprogramm zur Verfügung, das von traditionellem Dorfleben bis hin zu Gesang und Tanz reicht. Das „OvaHimba Living Museum“ befindet sich nördlich von Opuwo auf dem Weg nach Epupa. – Indessen hat die Europäische Union Gelder zum Ausbau des „Livingstone Linyanti Museums“ in der Region Sambesi zugesagt. Es beschäftigt sich mit dem Leben des Entdeckers und Afrikaforschers David Livingstone, der hier auch gelebt hatte.

Das Hotel „The Delight“ von der Gondwana Collection Namibia ist eines der besten Unternehmen des Landes. Dies stellte nun die Namibische Entwicklungsbank DBN durch den „Good Business Award 2016“ heraus. Das Marketing, die Rentabilität und die Schaffung von Arbeitsplätzen seien bei dem Hotel in Swakopmund herausragend. Die DBN hatte den Hotelbau 2015 mit 50 Millionen Namibia Dollar finanziert. 


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok