Dienstag 09. März 2021

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

9. März 2021 - Nachrichten am Mittag

Debmarine Namibia hat coronabedingt im vergangenen Jahr Einbußen bei Produktion und Umsatz hinnehmen müssen. Wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet, ging die Produktion aufgrund der gesunkenen Nachfrage während der Pandemie um 13 Prozent zurück. Der Umsatz wiederum sank auf 6,6 Milliarden Namibia Dollar, das sind fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Der Ausblick wiederum bleibt optimistisch. Bis 2022 soll die Produktion um bis zu 17 Prozent steigen, auch weil 2022 das neue Diamantenschiff AMV3 seinen Betrieb aufnehmen soll.

Mehr lesen

9. März 2021 - Nachrichten am Morgen

Durch eine weitere Anwaltsentlassung verzögert sich der Hauptprozess im Mordfall an dem Deutschnamibier André Heckmair weiter. Einer der beiden US-amerikanischen Angeklagten, Marcus Thomas, sei mit seinem Anwalt unzufrieden und habe diesen freigestellt, berichtet der Namibian. Damit wurde die Verhandlung erneut nach nur wenigen Minuten für zwei Wochen verschoben. Er war bereits der sechste Rechtsbeistand der Thomas seit Prozessbeginn vor mehr als sechs Jahren beistand. Die Angeklagten sind durch zahlreiche Verschleppungstaktiken, darunter Fluchtversuche, in den letzten Jahren aufgefallen. Ihnen wird der Mord an Heckmair vor beinahe zehn Jahren zur Last gelegt.

Mehr lesen

8. März 2021 - Nachrichten am Abend

Auch das Bergbauministerium hat Gerüchte über Fracking durch ReconAfrica zurückgewiesen. Eine entsprechende Lizenz sei weder bereits ausgestellt worden, noch würde ein solcher Schritt in Erwägung gezogen, heißt es von Seiten des Ministeriums. Das Unternehmen habe stattdessen eine Genehmigung zur Erdölexploration ausgestellt bekommen. Alle Aktivitäten fänden aber unter strenger Einhaltung der Umweltregularien statt. Die aktuell beginnenden Probebohrungen würden wichtige Daten über mögliche Umweltfolgen von zukünftigen Bergbauaktivitäten in der Region erbringen. - In der vergangenen Woche hatte bereits Umweltminister Pohamba Shifeta Gerüchte um angebliches Fracking klar verneint.

Mehr lesen

8. März 2021 - Nachrichten am Mittag

Namibia kommt beim Frauenanteil in Parlamenten weltweit auf Platz 15. Das geht aus den neusten Statistiken der Interparlamentarischen Union IPU hervor, die heute anlässlich des Weltfrauentags veröffentlicht wurden. Demnach sind rund 44 Prozent der Abgeordneten in der Nationalversammlung weiblich, im Nationalrat ist die Zahl mit gerade einmal 14 Prozent hingegen deutlich niedriger. Im afrikanischen Vergleich landet Namibia hinter Südafrika auf Rang drei. Aufholbedarf haben alle anderen Nachbarländer, wo der Frauenanteil in den Landesparlamenten zwischen 10 und maximal 30 Prozent liegt. Weltweit mit Abstand auf Platz 1 bleibt derweil Ruanda, wo über 61 Prozent der Parlamentarier weiblich sind.

Mehr lesen

8. März 2021 - Nachrichten am Morgen

Mehr als 30 Jahre nach Unabhängigkeit Namibias verlangen die Kriegsveteranen eine offizielle Anerkennung in der SWAPO und eine Quote für hochrangige Positionen im Staat. Dies werde vor allem mit der hervorragenden Ausbildung der Kriegsveteranen begründet, da viele im Exil waren und im Ausland studiert hätten. Liberation Veterans’ Association NNLVA will, laut deren Vorsitzendem Ben Shikongo, als Flüge der Regierungspartei anerkannt werden, wie der Namibian berichtet. Dies werde vor allem mit der hervorragenden Ausbildung der Kriegsveteranen begründet, da viele im Exil waren und im Ausland studiert hätten. Der Verband hätte 30.000 Mitglieder. Neben der Forderung nach hochrangigen Positionen verlangte Shikongo erneut auch eine Einmalzahlung von 200.000 Namibia Dollar für alle Veteranen.

Mehr lesen

5. März 2021 - Nachrichten am Abend

Die bisherigen Probebohrungen durch ReconAfrica am Kavango verlaufen laut dem Umweltministerium strikt nach den Vorgaben der Umweltverträglichkeitsstudie. Bei Inspektionen Ende Januar an der bislang einzigen Bohrstelle seien keine Verstöße festgestellt worden. Das teilte Umweltminister Pohamba Shifeta mit. Der Minister wies zudem noch einmal Gerüchte über mögliches Fracking zurück. ReconAfrica habe bisher keinen Antrag auf Fracking gestellt, so der Minister. Sollte ein solcher Antrag erfolgen, würden die relevanten Stellen sich mit den möglichen Schäden für die Gemeinschaften und die Umwelt beschäftigen.

Mehr lesen

5. März 2021 - Nachrichten am Morgen

Die Vergabe von Fischfangrechten 2018 fand teilweise unter dubiosen Umständen statt. Dies gestand der aktuelle Fischereiminister Albert Kawana ein, wie der Namibian berichtet. Kawana nannte aber keine Namen von involvierten Unternehmen. Es handele sich teilweise um „Big Boys“ in der Industrie. Es sei Fakt, dass diese nach abgelaufener Quotenzeit von 20 Jahren vor drei Jahren auf Sonderwegen erneut Fangrechte beantragt hätten. Bis Monatsende werde er die Vergabe der Fangrechte im Detail erläutern und die erfolgreichen Unternehmen benennen.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.