Freitag 07. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

4. August 2017 - Nachrichten am Morgen

Nach dem brutalen Überfall auf das Rentnerpaar Strzelecki in Swakopmund hat die Polizei alle vier mutmaßlichen Täter gefasst. Laut Namibian soll einer der beiden Haupttäter das Haus von Roswitha und Siegfried Strzelecki vor kurzem renoviert haben. Er sei mithilfe eines nachgemachten Schlüssels mit Komplizen in das Haus eingedrungen. Die Männer sollen die 79-Jährige ergriffen, ihren Kopf gegen die Wand geschlagen und sie erwürgt haben. Den 82-jährigen Ehemann fesselten sie und flohen dann mit einem Smartphone, Sandalen der Frau und 1000 Namibia Dollar Bargeld. Die Polizei nahm auch zwei ehemalige Angestellte der Strzeleckis fest, die bei der Tat geholfen haben sollen.

Mehr lesen

3. August 2017 - Nachrichten am Abend

Das Südliche Afrika hat die für 2016 gesetzten Stromproduktionsziele deutlich übertroffen. Dies gab das SADC-Sekretariat bekannt. Demnach wurden 4180 Megawatt im vergangenen Jahr durch rehabilitierte und neue Kraftwerke produziert, wobei das ursprüngliche Ziel auf knapp 3760 Megawatt festgelegt war. Mehr als 50 Prozent hiervon habe Südafrika beigesteuert, gefolgt von Angola, Sambia und Simbabwe. Namibia habe einen sehr geringen Anteil von weniger als 0,4 Prozent gehabt. Nur noch etwa ein Drittel der neuen Kraftwerke nutze endliche Energieressourcen. Photovoltaik und vor allem Wasserkraft seien stark im Kommen. Alleine in diesem Jahr sollen weitere 3500 Megawatt in der Region eingespeist werden, davon die Hälfte aus Angola und etwa 1,5 Prozent aus Namibia.

Mehr lesen

3. August 2017 - Nachrichten am Mittag

Namibia heißt ausländische Investoren willkommen. Dies betonte Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah aus Anlass der Eröffnung der Handelsmesse in Eenhana. Namibier müssten keine Angst vor Ausländern haben. Als Teil der globalisierten Welt sei es wichtig internationale Expertise und Geld ins Land zu bekommen. Gleichzeitig mahnte Nandi-Ndaitwah an, dass man aber dafür sorgen müsste, dass sich alle Ausländer an namibische Gesetze halten.  

Mehr lesen

3. August 2017 - Nachrichten am Morgen

In Swakopmund haben Unbekannte ein Rentner-Paar zuhause überfallen und dabei die Frau getötet. Laut Namibian kletterten mehrere Männer gestern Morgen in Vineta über die Mauer des Grundstücks und drangen ins Haus ein. Demnach trafen sie die 79-jährige Roswitha Strzelecki in der Küche an und legten ihr eine Schlinge um den Hals, um sie zur Herausgabe der Safeschlüssel zu zwingen. Als sie den Safe öffnen wollten, kam der 82-jährige Ehemann Siegfried aus dem Schlafzimmer. Da er sie trotz eines Schlages auf den Kopf angriff, flohen sie. Laut Bericht löste er die Schlinge um den Hals seiner Frau, die jedoch bereits erstickt war. Die Polizei hat vier Verdächtige festgenommen.

Mehr lesen

2. August 2017 - Nachrichten am Abend

Die Polizei in der Region Otjozondjupa hat Farmer vor anhaltendem Viehdiebstahl gewarnt. Jeder Farmer sei deshalb angehalten regelmäßig Grenzzäune zu kontrollieren und das Nutzvieh zu zählen. In einem aktuellen Fall konnten 20 Rinder bei einer Auktion beschlagnahmt werden, die zuvor als gestohlen gemeldet wurden. Involviert in den Diebstahl mit einem Wert von etwa 160.000 Namibia Dollar war ein Arbeiter der Farm, die dem ehemaligen Bildungsminister David Namwandi gehört.

Mehr lesen

2. August 2017 - Nachrichten am Mittag

Die Außenpolitik Namibias muss die nationale Entwicklung in den Vordergrund stellen. Dies merkte Staatspräsident Hage Geingob bei einer öffentlichen Anhörung an. Man müsse hierbei nicht nur ein Augenmerk auf die bilaterale Ebene zwischen Staaten legen, sondern auch Nicht-Regierungsorganisationen und den Privatsektor berücksichtigen. Hintergrund von Geingobs Stellungnahme ist die aktuelle Gesprächsserie zur Außenpolitik, die nach Namibias erstem Außenminister Theo-Ben Gurirab benannt ist. – Seit einiger Zeit arbeitet das namibische Außenministerium an einem neuen Weißbuch zur Außenpolitik.

Mehr lesen

2. August 2017 - Nachrichten am Morgen

Das staatliche Straßenbau-Unternehmen RCC kann erneut keine Gehälter zahlen. Das habe der amtierende RCC-Chef Seth Herunga bestätigt, berichtet der Namibian. Der Staatsbetrieb schulde seinen rund 400 Mitarbeitern das Gehalt für Juli und werde wohl auch das August-Gehalt Ende dieses Monats nicht zahlen können. Laut Bericht hat die National Planning Commission NPC eine Bitte der RCC um Überweisung von Geldern für geplante Projekte abgelehnt. Die RCC habe sich nun an das Finanzministerium gewandt. Die Regierung berät über eine Schließung des Betriebes. Für die Rettung werden 300 Millionen Namibia Dollar benötigt.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.