Montag 10. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

28. April 2021 - Nachrichten am Abend

Präsidentensprecher Alfredo Hengari hat erneut die Presse des Landes scharf kritisiert. Verschiedenen Tageszeitungen warf er vor, Zwietracht säen zu wollen und Fakten zu ignorieren. Vor dem Hintergrund des kürzlichen Besuches von Präsident Hage Geingob in der Sambesi-Region beschwerte er sich zudem über verspätete Berichterstattung. Gleichzeitig warf er Journalisten vor, mit Beschwerden an internationale Journalistenverbände die namibische Platzierung im weltweiten Presseindex zu verschlechtern. Zuletzt war es allerdings der Präsidentensprecher selbst, der aufgrund von Drohungen gegen Journalisten explizit im jüngsten Länderbericht von Reporter ohne Grenzen erwähnt wird.

Mehr lesen

28. April 2021 - Nachrichten am Mittag

Offiziellen Zahlen nach befinden sich aktuell rund 7500 Asylsuchende aus Burundi, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo in Namibia. Laut Vize-Innenminister Daniel Kashikola befinde man sich aktuell in Gesprächen mit den Herkunftsländern der Geflüchteten um dauerhafte Lösungen für sie zu finden. Vor der Nationalversammlung erklärte Kashikola, dass viele Betroffenen aus Angst vor fremdenfeindlichen Übergriffen in Südafrika nach Namibia flüchten würden. Andere kämen direkt aus ihren Heimatländern, wobei sie meist über Katima Mulilo ins Land kämen. Zur Versorgung der Geflüchteten sind im neuen Budget des Ministeriums rund elf Millionen Namibia Dollar vorgesehen.

Mehr lesen

28. April 2021 - Nachrichten am Morgen

Windhoek wird weiterhin ohne Koalitionsvereinbarung regiert. Laut dem Namibian bestätigte dies der Sprecher des Affirmative Repositioning AR, Simon Amunime. Angeblich sollen bereits erste Unstimmigkeiten in der seit Ende 2020 regierenden Koalition der Grund sein. Dies wurde von mindestens zwei Rastabgeordneten bestätigt, heißt es. Koalitionspartner IPC widersprach einem Bruch und Anschuldigungen die Macht an sich reißen zu wollen. Sie hält die einfache Mehrheit. Vielmehr lobte Parteipräsidien Panduleni Itula die gute Arbeit von AR-Bürgermeister Job Amupanda. Die PDM und Nudo sind weitere Koalitionspartner.

Mehr lesen

27. April 2021 - Nachrichten am Abend

Das Bildungsministerium zieht eine Erhöhung der Gebühren für Schülerheime in Erwägung. Das erklärte die zuständige Ministerin Anna Nghipondoka vor der Nationalversammlung. Aktuell seien landesweit 65.000 Schüler in staatlichen Heimen untergebracht. Das entspricht laut der Ministerin unter 10 Prozent der Gesamtzahl aller Schüler in Namibia. Trotzdem würden die Schülerheime die Regierung jährlich über eine halbe Milliarde Namibia Dollar kosten. Dazu führte Nghipondoka aus, dass ein Heimplatz nicht Teil der kostenlosen Bildungsangebote des Landes sei. Eine Anhebung der Gebühren sei daher gerechtfertigt.

Mehr lesen

27. April 2021 - Nachrichten am Mittag

Arbeitgeber in Namibia sollten zuallererst auf lokale Arbeitskräfte setzen. Das erklärte der Exekutivdirektor im Arbeitsministerium, Bro-Mathew Shinguandja laut der Nachrichtenagentur Nampa. Konkret bezog er sich auf die Kunene-Region, wobei er die Aufstellung einer Liste mit Arbeitssuchenden aus der Region anregte. In diese Datenbank sollten auch Lebensläufe und besondere Fertigkeiten eingefügt werden. Arbeitgeber in der Region wiederum sollten bei der Suche nach Arbeitskräften auf diese Datenbank zurückgreifen, anstatt in anderen Landesteilen nach geeigneten Kandidaten zu suchen.

Mehr lesen

27. April 2021 - Nachrichten am Morgen

Die Zahl der wegen COVID19 in stationärer Behandlung befindlichen Personen nimmt wieder deutlich zu. Während es vor wenigen Tagen unter 100 waren, ist die Zahl laut Gesundheitsministerium nun auf 155 angestiegen. Davon befinden sich 43 Personen in intensivmedizinischer Behandlung. Die Namibier sind deshalb aufgerufen das landesweite Impfangebot gegen das Virus anzunehmen. Neben vorerkrankten und alten Menschen können sich auch weitere Zielgruppen impfen lassen. Landesweit wurden, teilweise zeitlich befristet, mehr als 350 Impfzentren eingerichtet.

Mehr lesen

26. April 2021 - Sport am Nachmittag

Namibischer Sport
Fußball
Der namibische Fußballverband muss umgerechnet rund 85.000 Namibia Dollar Strafe an den Kontinentalverband zahlen. Hintergrund ist das Fehlen eines für internationale Spiele geeignetes Stadions in Namibia. Zuletzt hatte der CAF das Sam-Nujoma-Stadion in Windhoek als nicht den Ansprüchen genügend eingestuft. NFA Generalsekretär Franco Cosmos sprach gegenüber Nampa von einer beschämenden Situation für das Land.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.