Montag 10. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Aktuelles

  1. Nachrichten
  2. Sport
  3. FarmerNews
  4. Tourismus-Treff

10. Mai 2021   Aufrufe:40

10. Mai 2021 - Nachrichten am Abend

Namibia und die USA wollen mit einer neuen Handelsstrategie die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern verbessern. ...

Weiterlesen

10. Mai 2021   Aufrufe:55

10. Mai 2021 - Nachrichten am Mittag

Ein Farmer aus der Region Kavango-West hat das Unternehmen ReconAfrica vor dem Obergericht verklagt. Das berichtet die Allgemeine ...

Weiterlesen

10. Mai 2021   Aufrufe:93

10. Mai 2021 - Nachrichten am Morgen

Am Wochenende wurden mit mehr als 500 mehr Coronafälle als in den Wochen zuvor gemeldet. Zudem ist laut dem Gesundheitsministeriu...

Weiterlesen

10. Mai 2021   Aufrufe:12

10. Mai 2021 - Sport am Nachmittag

Namibischer SportNetballDie Tigers sind weiterhin in Höchstform! Bei den Partien vom Wochenende bezwang der C...

Weiterlesen

10. Mai 2021   Aufrufe:15

10. Mai 2021 - Sport am Morgen

Namibischer SportFußballDie Mighty Gunners aus Otjiwarongo in Gruppe A und Orlando Pirates aus Windhoek in Gr...

Weiterlesen

7. Mai 2021   Aufrufe:35

7. Mai 2021 - Sport am Morgen

Namibischer SportUltra-MarathonDie Extremlaufserie “4 Deserts Ultramarathon” konnte nicht wie geplant im A...

Weiterlesen

10. Mai 2021   Aufrufe:19

10. Mai 2021 - FarmerNews

Die Agribank sieht in den extrem niedrigen Schlachtzahlen für Rinder ein großes Problem. Dies sei gleichbede...

Weiterlesen

3. Mai 2021   Aufrufe:89

3. Mai 2021 - FarmerNews

Namibia will beim Export von Rindfleisch aus den Gebieten nördlich des Veterinärzauns neue Märkte erschlie...

Weiterlesen

26. April 2021   Aufrufe:113

26. April 2021 - FarmerNews

Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in Namibia ist offiziell beendet. Seit drei Monaten wurden in den Gebieten...

Weiterlesen

5. Mai 2021   Aufrufe:92

5. Mai 2021 - Tourismus-Treff

Der Tourismus in Namibia befindet sich weiterhin auf einem niedrigen Niveau, entwickelt sich aber einer nicht-...

Weiterlesen

28. April 2021   Aufrufe:126

28. April 2021 - Tourismus-Treff

FlyWestair wird ab Ende April einen fünften wöchentlichen Flug zwischen Windhoek-Eros und Ondangwa einführe...

Weiterlesen

21. April 2021   Aufrufe:169

21. April 2021 - Tourismus-Treff

Heute wird vom Kultur- und Tourismusministerium in enger Zusammenarbeit mit der UNESCO die nationale Strategie...

Weiterlesen

11. Januar 2019 - FarmerNews

Huftiere aus Südafrika und ihre Produkte dürfen aktuell nicht nach Namibia importiert werden. Der Grund dafür ist der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in der Provinz Limpopo. Damit die Seuche nicht nach Namibia eingeschleppt wird, hat das Landwirtschaftsministerium den Importstopp verhängt. Er gilt für Nutzvieh, aber auch Wildtiere und sämtliche Produkte dieser Tiere. Alle bereits erteilten Import-Genehmigungen sind widerrufen.

Die Länder Afrikas sind sich beim Thema Elfenbeinhandel noch immer uneinig. Vor der Welt-Wildtier-Konferenz im Mai wurden noch einmal die Argumente ausgetauscht. Namibia und andere Staaten des südlichen Afrikas sind dafür, den Elfenbeinhandel zu legalisieren. Sie verweisen auf eine Überpopulation in einigen Gegenden. Der Elfenbeinhandel sei außerdem eine gute Möglichkeit, Geld zum Schutz der Elefanten zu generieren. Die Staaten Ostafrikas sind dagegen dafür, Elefanten noch stärker zu schützen. Ein erster Vorstoß der Länder des südlichen Afrikas war bei der Welt-Artenschutzkonferenz 2016 abgelehnt worden.

Der Nationale Wetterdienst hat eine neue Prognose für die Regenzeit vorgelegt. Laut Bericht des Namibian muss Namibia eher mit wenig Regenfall rechnen. Von jetzt bis März erwarten die Experten demnach für die meisten Regionen durchschnittliche bis unterdurchschnittliche Regenmengen; im April bleibe der Regen unter dem Durchschnitt. Eine Ausnahme bilde lediglich die Region Sambesi. Farmern wurde empfohlen, ihre Viehbestände rechtzeitig zu reduzieren.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: Für die kommenden Tage ist Regen vorausgesagt. Im Zentralen Hochland kann mit bis zu 50 Millimeter, im Osten mit 25 und im Maisdreieck gar mit über 60 Millimeter gerechnet werden. Im Norden sind bis zu 15 Millimeter vorausgesagt. Im Süden soll kein Niederschlag fallen. In den nördlichen Farmgebieten liegen die Tagestemperaturen bei 33 bis 35 Grad am Tag und 20 Grad in den Nächte. Im „Mais-Dreieck“ noch wärmer bei bis zu 38 Grad am Tag. Ab Dienstag tagsüber deutlich kühler bei 25 bis 32 Grad. Nachts stets um 18 Grad. Im Osten mit 34 bis 36 Grad ebenfalls heiß bis sehr heiß. Nachts bei 18 Grad etwas kühler als im Norden und Maisdreieck. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek stabiler bei stets 33 Grad am Tag und milderen 17 Grad in den Nächten. Bis zum Wochenanfang nachts teilweise noch kühl bei 12 Grad. Im Süden zunächst um 35 Grad am Tag und milden 15 Grad nachts. Ab der Wochenmitte tagsüber bis zu 41 Grad und nachts stets über 20 Grad. Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“ bis „niedrig“. Das „Advanced Fire Information System“ meldet sehr wenige Veldfeuer, vor allem aus der südlichen Hardap-Region. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 15,2 bis 17,2 „extrem“. Es wird eindringlich vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien gewarnt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.