Sonntag 09. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

Aktuelles

  1. Nachrichten
  2. Sport
  3. FarmerNews
  4. Tourismus-Treff

7. Mai 2021   Aufrufe:93

7. Mai 2021 - Nachrichten am Abend

Der Verwaltungsausschuss der Windhoeker Stadtverwaltung hat dem Stadtrat ein Budget von 4,9 Milliarden Namibia Dollar für das neu...

Weiterlesen

7. Mai 2021   Aufrufe:148

7. Mai 2021 - Nachrichten am Mittag

Namibia wird im Juni Gastgeber für die Regionalkonferenz der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen. Dabei geht es laut Tou...

Weiterlesen

7. Mai 2021   Aufrufe:138

7. Mai 2021 - Nachrichten am Morgen

Das IPPR empfiehlt dringend eine umfassende Reform der Krankenversicherung für Staatsangestellte. In ihrer jetzigen Form ist dem ...

Weiterlesen

7. Mai 2021   Aufrufe:30

7. Mai 2021 - Sport am Morgen

Namibischer SportUltra-MarathonDie Extremlaufserie “4 Deserts Ultramarathon” konnte nicht wie geplant im A...

Weiterlesen

6. Mai 2021   Aufrufe:32

6. Mai 2021 - Sport am Nachmittag

Namibischer SportHockeyDie namibischen Hockey-Herren sind auch im vierten Spiel der Testreihe gegen Südafrika...

Weiterlesen

6. Mai 2021   Aufrufe:38

6. Mai 2021 - Sport am Morgen

Namibischer SportBasketballDie UNAM Wolves haben das Vivo-Energy-Einladungsturnier gewonnen. Sie besiegte in e...

Weiterlesen

3. Mai 2021   Aufrufe:85

3. Mai 2021 - FarmerNews

Namibia will beim Export von Rindfleisch aus den Gebieten nördlich des Veterinärzauns neue Märkte erschlie...

Weiterlesen

26. April 2021   Aufrufe:111

26. April 2021 - FarmerNews

Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in Namibia ist offiziell beendet. Seit drei Monaten wurden in den Gebieten...

Weiterlesen

19. April 2021   Aufrufe:137

19. April 2021 - FarmerNews

Das Landwirtschaftsministerium hat rückwirkend zum 19. März sofortiger Wirkung den Import von Geflügel aus ...

Weiterlesen

5. Mai 2021   Aufrufe:77

5. Mai 2021 - Tourismus-Treff

Der Tourismus in Namibia befindet sich weiterhin auf einem niedrigen Niveau, entwickelt sich aber einer nicht-...

Weiterlesen

28. April 2021   Aufrufe:123

28. April 2021 - Tourismus-Treff

FlyWestair wird ab Ende April einen fünften wöchentlichen Flug zwischen Windhoek-Eros und Ondangwa einführe...

Weiterlesen

21. April 2021   Aufrufe:168

21. April 2021 - Tourismus-Treff

Heute wird vom Kultur- und Tourismusministerium in enger Zusammenarbeit mit der UNESCO die nationale Strategie...

Weiterlesen

26. April 2019 - FarmerNews

Die Prognosen des Landwirtschaftsministeriums deuten auf eine sehr schlechte Ernte hin. Laut der Allgemeinen Zeitung geht die Behörde wegen der Dürre davon aus, dass dieses Jahr insgesamt nicht einmal halb so viel geerntet werden kann wie im vergangenen. Zwar werde das Minus in den kommerziellen Farmgebieten nur bei 15 Prozent liegen – bei kommunalen Farmern sei jedoch mit 70 bis 80 Prozent zu rechnen. Ähnlich sieht die Prognose für die Viehfarmer aus. Landesweit seien der Dürre bereits fast 31.000 Rinder und knapp 47.000 Schafe und Ziegen zum Opfer gefallen.

Im Kampf gegen den massenhaften Export von wertvollem namibischen Holz hat Finanzminister Schlettwein eine neue Steuer ins Gespräch gebracht. Laut Namibian geht er von einer Steuerquote von 15 Prozent aus. Damit sollen die offenbar illegalen Holzexporte aus dem Norden des Landes Richtung China eingedämmt werden. Schlettweins Kollege, Umweltminister Shifeta, stuft sie als größtenteils illegal ein. Allein im Januar und Februar wurden nach Medienberichten 7.500 Tonnen Holz nach China verschifft. Das ist mehr als doppelt so viel wie im ganzen Jahr 2018.

Der Polizei fehlt für ihre Einsätze gegen Wilderer Geld – sogar für grundlegende Dinge. Laut dem Naturschutz-Ausschuss der Nationalversammlung können die Einsatzkräfte in abgelegenen Gebieten nicht mit Verpflegung versorgt werden. Polizeipräsident Ndeitunga räumte ein, dass es oft auch kein Geld für Treibstoff für die Fahrzeuge gebe. Rund 270 Polizisten sind abgestellt, um die Anti-Wilderer-Einheiten des Umweltministeriums zu unterstützen – die meisten im Etoscha- und im Bwabwata-Park.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: Es sind keine Niederschläge im Land vorausgesagt. In den nördlichen kommerziellen Farmgebieten tagsüber beständige 33 Grad, nachts 17 Grad vorausgesagt. Im „Mais-Dreieck“ insgesamt etwas kühler am Tag um 30 Grad und wärmer in der Nacht bei 20 Grad. Im Osten eine sehr ähnliche Wetterlage bei tagsüber 30 Grad und etwa 17 Grad in den Nächten. Für die zentralen Farmgebieten um Windhoek sind Tagestemperaturen kühleren 27 Grad und 16 Grad für die Nächte vorausgesagt. Im Süden deutlich wechselhafter. Hier liegen die Temperaturen am Tag bei zunächst 31 bis 34 Grad, ab Wochenmitte bei nur etwa 20 Grad. Für die Nächte sind 7 bis 20 Grad vorausgesagt. Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“. Das „Advanced Fire Information System“ meldet derzeit keinerlei Veldfeuer im Land. Die UV-Strahlung ist mit Werten von 7,7 bis 9,7 „sehr hoch“.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.