Sonntag 09. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

1. April 2021 - Nachrichten am Abend

Der Internationale Währungsfonds hat Namibia offenbar den beantragten milliardenschweren Kredit genehmigt. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach erklärte der IMF, dass die umgerechnet etwa vier Milliarden Namibia Dollar dem Land helfen würden, die negativen Auswirkungen der Corona - Pandemie auf den Staatshaushalt auszugleichen. Gleichzeitig sollten die Gelder auch beim Kauf von Impfstoffen zum Einsatz kommen, heißt es weiter.

Die Stadtverwaltung von Otjiwarongo rechnet nach den Regenfällen in diesem Jahr mit Reparaturkosten von mehr als sieben Millionen Namibia Dollar für das Straßennetz der Stadt. Die Hälfte davon soll ins Auffüllen von Schlaglöchern und die Erneuerung von Bordsteinen fließen. Eine Sprecherin erklärte gegenüber Nampa, dass beinahe alle Straßen in Otjiwarongo zumindest in Teilen beschädigt worden seien. Die Arbeiten an den rund 100 Kilometern Straße der Stadt sollen demnach bis spätestens Anfang Juni abgeschlossen werden.

Das Gesundheitsministerium hat nach einem Fall von Patientenmisshandlung im Staatskrankenhaus von Oshakati Ermittlungen angekündigt. Auf den sozialen Medien hatte zuvor ein Video die Runde gemacht, auf dem zu sehen ist, wie eine Krankenschwester eine ältere Patientin ins Gesicht schlägt. Diese hatte sich offenbar zuvor geweigert, ihre Medikamente einzunehmen. Gesundheitsdirektor Ben Nangombe verurteilte den Vorfall und versprach eine lückenlose Aufklärung. Gleichzeitig entschuldigte er sich für die unmenschliche Behandlung der Patientin. Die beteiligten Krankenschwestern seien vorerst vom direkten Kontakt mit Patienten ausgeschlossen worden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.