Dienstag 22. Juni 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

10. Mai 2021 - Nachrichten am Morgen

Am Wochenende wurden mit mehr als 500 mehr Coronafälle als in den Wochen zuvor gemeldet. Zudem ist laut dem Gesundheitsministerium die Lage in den Krankenhäusern mit fast 200 Corona-Patienten so hoch wie seit Monate nicht mehr. Am Wochenende wurden sieben weitere Todesfälle bekanntgegeben, während lediglich knapp 150 Personen als gesundet gemeldet wurden. Mit nahezu 2100 aktiven Fällen ist der höchste Stand seit Ende Januar erreicht.

Der Namibian berichtet, dass Staranwalt Sisa Namandje womöglich sein Mandat niederlegen muss. Eine Entscheidung dazu werde das Gericht noch diese Woche fällen. Namandje ist umstritten, da er einen der möglichen Zeugen der Anklage ebenfalls vertreten hatte. Die Walvisbayer Grant Noble und Dinath Azhar sollen 2018 Kokain im Wert von 200 Millionen Namibia Dollar ins Land geschmuggelt haben. Ihr Fall wird aus der Hafenstadt zum Obergericht nach Windhoek überstellt.

Zwei Reisende konnten am Freitag festgenommen werden, nachdem sie zahlreiche Unterkünfte betrogen haben sollen. Der 27-jährige Mann und die 38-jährige Frau sind Nampa nach als Paar gereist. Sie sollen Online-Bezahlungen für Übernachtungen an verschiedenen Orten gefälscht haben. Zuletzt sollen sie sich in einem Gästehaus in Divundu aufgehalten haben. Der Schaden dort und bei einer weiteren Unterkunft soll sich auf mehr als 10.000 Namibia Dollar belaufen. Die Beiden sollen noch heute dem Haftrichter in Rundu vorgeführt werden.

Drei südafrikanische Musiker sind am Freitag in Walvis Bay festgenommen worden. Sie hatten zur Einreise gefälschte COVID19-Testergebnisse vorgezeigt, wie der Namibian berichtet. Obakeng kekaba, Given M Eke ID und Johannes Legodi kamen mit einem Flieger aus Johannesburg in die namibische Hafenstadt, wo ihnen die Einreise verweigert wurde. Die Drei sollten in Windhoek und Walvis Bay auftreten. Vor Ort seien Tests gemacht worden, die negativ waren. Am Samstag seien sie wieder zurück nach Südafrika geschickt worden.

Hochrangige Manager der öffentlich-rechtlichen NBC sind mit dem neuen Prozedere zum Ankauf von Ausstrahlungsrechten nicht zufrieden. Dieses ermögliche Betrug, heißt es, wie der Namibian berichtet. Das neue System wurde von Generaldirektor Stanley Similo durchgeboxt. Den nicht genannten Managern nach werde scheinbar auch deutlich zu teuer eingekauft. Es gehe vor allem im internationale Filme, Kurzfilme und Fußballübertragungen aus Europa. Als Beispiel wurde die spanische La Liga genannt, wo mehr als 600.000 Namibia Dollar pro Saison fließen sollten, obwohl die spanische Liga kaum Fans in Namibia habe.

Eines der größten Infrastrukturprojekte im südlichen Afrika, die Kazungula-Brücke, soll heute eröffnet werden. Die Brücke über den Sambesi zwischen Botswana und Sambia soll die Reise- sowie Transportzeit von Gütern deutlich verkürzen. Bisher kam dort eine Fähre zum Einsatz. Dies könnte, so berichtete Business Insider, auch den notorisch überlasteten Grenzübergang Beitbridge zwischen Simbabwe und Südafrika entlasten. Es sei zu erwarten, dass ein Großteil des Güterverkehrs aus Südafrika nach Sambia nun via Botswana ablaufe. Der Bau der Brücke habe umgerechnet etwa 3,5 Milliarden Namibia Dollar gekostet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.