Dienstag 22. Juni 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

19. April 2021 - Nachrichten am Mittag

Seit Freitag sind mehrere hochrangige Regierungsmitglieder und Justizbeamte gegen COVID19 geimpft worden. Vizegesundheitsministerin Esther Muinjangue soll laut Nampa ihre zweite Dosis erhalten haben, sie wäre damit als eine der Ersten im Land vollständig immunisiert. Auch Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein, Arbeitsminister Utoni Nujoma und Oberrichter Peter Shivute erhielten am Freitag ihre erste Dosis. Dazu ließen sich erste Gesundheits- und Regierungsbeamte im Norden, Süden und an der Küste impfen. Insgesamt wurden laut Angaben des Gesundheitsministeriums bislang rund 4600 Personen geimpft.

Das Obergericht in Windhoek hat den Antrag eines gleichgeschlechtlichen Paares auf Ausstellung von Notreiseausweisen für ihre Zwillingstöchter abgewiesen. Die Töchter waren mittels einer Leihmutterschaft in Südafrika zur Welt gekommen. Das hiesige Innenministerium weigert sich aber vor einer gerichtlichen Klärung der Abstammung der Kinder Reisedokumente ausstellen. Das Obergericht wiederum wieß den Fall nun unter Berufung auf fehlende Zuständigkeit ab. Der Klagende Phillip Lühl sprach gegenüber Hitradio Namibia von einem sehr unerwarteten Urteil und einer großen Enttäuschung. Zusammen mit dem Anwalt werde das Paar nun über mögliche weitere Schritte beraten.

Trotz eines drastischen Einbruchs im Tourismussektor hat sich Minister Pohamba Shifeta optimistisch für die Zukunft gezeigt. Bei einem durch den Dachverband FENATA organisierten Dialog erklärte er, dass es erste Anzeichen einer leichten Erholung der hart getroffenen Branche gebe. Eine vollständige Entwicklung des Sektors im Allgemeinen sagte er allerdings erst in zwei bis vier Jahren voraus. Dazu sicherte er der Tourismusindustrie weiterhin die Unterstützung der Regierung zu. Gleichzeitig rief er dazu auf, bei den Wiederankurbelungsplänen auch vermehrt auf lokalen Tourismus zu setzen.

Ombudsmann John Walters will sich am Mittwoch mit Vertretern der sogenannten „Struggle Kids“ treffen. Dabei soll die Situation der Betroffenen näher erörtert werden. Das als öffentliche Anhörung geplante Treffen soll auf Farm Ndilimani, in der Nähe von Windhoek, stattfinden. Weitere Anhörungen sind für Eenhana und Oshakati geplant. Anschließend will das Büro des Ombudsmann einen Bericht und Empfehlungen ausarbeiten und an die zuständigen Institutionen und Ministerien weiterleiten. 

Im Zusammenhang mit den anhaltenden Bränden am Tafelberg ist eine Person festgenommen worden. Das bestätigte das Büro des Bürgermeisters von Kapstadt. Er soll von Anwohnern in der Nähe von Devil’s Peak festgehalten und schließlich von der Polizei in Gewahrsam genommen worden sein. Gegen ihn wird wegen möglicher Brandstiftung ermittelt. Anwohner berichten derweil von mindestens 2 weiteren Personen, die dabei beobachtet wurden, wie sie in den Büschen weitere Feuer gelegt haben sollen. Die Brände haben bereits massive Schäden an der Universität von Kapstadt angerichtet und bedrohen mittlerweile, durch starke Winde weiter angefacht, auch verschiedene Wohngebiete. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.