Montag 10. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

29. März 2021 - Nachrichten am Morgen

Erstmals seit zwei Monaten gab es am Samstag bei hoher Positivrate mehr als 300 neue Coronafälle in Namibia. Hinzu kamen am Sonntag laut Gesundheitsministerium lediglich 133 Fälle bei einer deutlich geringeren Positivrate. Gleichzeitig gelten 245 Personen als gesundet. Das Ministerium warnt vor einem generellen Anstieg der Fallzahlen, zumal auch die Krankenhauszahlen deutlich nach oben gegangen sind. Die Impfkampagne in den Regionen Erongo und Khomas gewinnt indessen deutlich an Fahrt. Insgesamt wurden 470 weitere Namibier am Freitag geimpft. Am Wochenende sind die Impfzentren derzeit noch geschlossen.

Windhoek hat keinerlei Schulden mehr bei den staatlichen Strom- und Wasserversorgern. Laut Bürgermeister Job Amupanda habe die Stadtverwaltung die letzte ausstehende Zahlung in Höhe von 50 Millionen Namibia Dollar an Namwater überwiesen. Anfang des Monats waren bereits alle Schulden bei Nampower getilgt worden. Amupanda rief die Einwohner der Hauptstadt auf ihre Stadtrechnungen zeitnah zu begleichen, so dass auch die Stadt die Versorger pünktlich zahlen kann. Windhoek hat fast 320 Millionen Namibia Dollar an Schulden an die beiden Versorger in diesem Monat bezahlt.

SWAPO-Freiheitsikone Libertina Amathila sieht ihre Partei am Scheideweg. Laut einem Interview gegenüber Nampa müsse sich die Spitze der Partei dringend zusammensetzen um diese vor dem endgültigen Niedergang zu bewahren. Es müsse klar entschieden werden, wie nicht zuletzt der „Fishrot“-Skandal gezeigt habe, ob die Partei am schädigenden Verhalten einiger festhalten oder die Zukunft aktiv gestalten wolle. Die negativen Schlagzeilen haben der SWAPO schwer geschadet und müssten enden, so Amathila. Die Partei habe Probleme in der Vergangenheit nur durch vereintes Auftreten bewerkstelligen können. Dabei haben die Interessen einzelner keinen Platz, heißt es weiter.

Die Entscheidung der endgültigen Liquidierung von Air Namibia durch das Obergericht sei ohne Alternative gewesen. Laut dem Namibian hatte es vielmehr, unter anderem durch die Zivilluftfahrtbehörde NCAA, weitere Anträge auf Abwicklung der staatlichen Fluggesellschaft gegeben. Hingegen hat nicht einmal, trotz Ankündigung, die belgische Challengeair, der Air Namibia hunderte Millionen Namibia Dollar schuldet, Einspruch eingelegt. Nun läge es an den Insolvenzverwaltern die finanziellen Forderungen soweit möglich aus dem Vermögen von Air Namibia zu begleichen. Hierbei sollen die Schulden das Fünffache des Vermögens betragen.

Im Norden Mosambiks hat sich die Lage dramatisch zugespitzt. Wie Medien berichten haben wohl islamistische Terroristen am Wochenende ihre Angriffe auf die Ortschaft Palma verstärkt. Etwa 1200 Personen seien auf dem Seeweg von der mosambikanischen Armee in Sicherheit gebracht worden. Alleine in einem Hotel in Palma hatten sich mindestens 180 Personen, darunter viele Ausländer, aufgehalten. Südafrikanische Behörden würden immer noch zig Landsleute vermissen. Mindestens sieben Menschen sind bei den Angriffen seit Mittwoch ums Leben gekommen.

Südafrikanische Forscher haben offenbar eine besonders stark mutierte Corona – Variante entdeckt. Das geht aus einem Forschungsbericht der KwaZulu-Natal Research Innovation and Sequencing Platform hervor. Demnach sei die Variante in Angola bei drei Reisenden aus Tansania festgestellt worden. Die Wissenschaftler hätten einen entsprechenden Bericht an die Weltgesundheitsorganisation geschickt. Die Ergebnisse würden dringende Nachforschungen erfordern, vor allem weil es zur epidemischen Lage in Tansania so gut wie keine Informationen gebe. Aus dem Land werden seit beinahe einem Jahr keine Zahlen zur Corona-Pandemie mehr veröffentlicht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.