Montag 10. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

9. April 2021 - Nachrichten am Abend

Das namibische Handelsdefizit ist im Vergleich zum Jahresbeginn gestiegen. Nampa berichtet unter Berufung auf die Statistikbehörde NSA, dass sich das Defizit im Februar um ein Drittel auf 2,4 Milliarden Namibia Dollar erhöht hat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt es aber deutlich niedriger. Wichtigster Exportmarkt für Namibia bleibt derweil weiterhin China, die meisten Importe kommen aus Südafrika. Wichtigstes Exportgut Namibias sind Mineralien. Das einzige nicht-mineralische Produkt in der Top 5 der Export war im Februar Fisch.

Die meisten Verhaftungen bei Wildereifällen standen im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit Nashörnern. Die meisten Fälle und sichergestellten Tierprodukte wiederum gab es bei Schuppentieren zu verzeichnen. Das geht aus dem Jahresbericht 2020 der Polizei zu Wildtierkriminalität in Namibia hervor. Laut der Polizei wurden im Zusammenhang mit Nashornwilderei 145 Menschen verhaftet, in etwas unter einem Drittel der Fälle konnten die Täter geschnappt werden, bevor sie ein Tier erlegen konnten.  Die höchsten Wildereizahlen im Allgemeinen werden derweil aus den Regionen Khomas und Zambezi vermeldet.

Der zurückgetretene Verteidigungsminister Peter Vilho ist auch nicht mehr Teil der Nationalversammlung. Übereinstimmenden Medienberichten nach entzog Präsident Hage Geingob ihm den Sitz im Parlament. Er war zuvor einer der 8 durch das Staatsoberhaupt nominierten Mitglieder der Nationalversammlung. Vilho war nach einem Treffen mit Präsident Geingob am Dienstagabend von seinem Posten als Verteidigungsminister zurückgetreten. Ihm werden korrupte Machenschaften vorgeworfen, Vilho selbst streitet hingegen jegliches Fehlverhalten ab. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.